GettyImages-1153908151 copy

Nachhaltigkeit

Als weltweit größter Schmuckproduzent sind wir fest entschlossen, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und in unseren eigenen Anlagen bis 2025 klimaneutral zu werden. Erfahre mehr über unsere Zielsetzung für nachhaltigere Praktiken.

Unsere Ziele: 1 von 4

Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Im Jahr 2020 haben wir in unseren Fertigungsstätten in Thailand 100 % erneuerbare Energie bezogen.

Unsere Ziele: 2 von 4

Auf dem Weg zu recyceltem Silber und Gold

Pandora hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 nur recyceltes Silber und Gold für unseren Schmuck zu verwenden.

Unsere Ziele: 3 von 4

Erneuerbare Energie

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, unsere Produktionsstätten bis Ende 2020 mit 100% erneuerbarer Energie zu betreiben.

Unsere Ziele: 4 von 4

Wissenschaftlich fundierte Ziele

Mit unserer Teilnahme an der Science Based Targets Initiative haben wir es uns zum Ziel gemacht, den CO2-Ausstoß in unserer gesamten Wertschöpfungskette gemäß dem Pariser Klimaabkommen zu reduzieren.

HIGH_RGB_PAN_CORP17_0096_1116_N21_RGB
PAN_CORP18_0034_1031_N21_RGB copy
Unendlich recycelt

Auf dem Weg zum geschlossenen Kreislauf

Wir bei Pandora arbeiten stets daran, einen geschlossenen Kreislauf unserer Materialien und Abfälle zu gewährleisten, in dem wir z.B Silber und Gold verwenden, das unendlich oft recycelt werden kann.

Wissenswertes: 1 von 5

Ein verantwortungsbewusster Ansatz

Der ökologische Fußabdruck von Cubic Zirkonia beträgt nur 0,001% im Vergleich zu geschürften Diamanten. Erfahre mehr über Schmucksteine – die Steine, die wir am häufigsten für Pandora Schmuck verwenden.

Wissenswertes: 2 von 5

Recycelte Metalle sind umweltschonender

Laut Ökobilanz werden wir durch die Verwendung von recycelten Metallen den CO2-Ausstoß um zwei Drittel bei Silber und um mehr als 99 % bei Gold reduzieren können.

Wissenswertes: 3 von 5

Verwendung recycelter Metalle

2020 machte Silber dem Gewicht nach über die Hälfte unserer Materialien aus – und 60 % unseres gesamten Silbers und Goldes war recycelten Ursprungs.

Wissenswertes: 4 von 5

Unsere vier größten Abfallquellen

Unsere hohe Recyclingquote ist hauptsächlich auf die Recyclingquote von 100% bei unseren vier größten Abfallquellen zurückzuführen: Gips, Glas, Wachs und Kautschuk.

Wissenswertes: 5 von 5

Eine nachhaltige Zukunft

Im Rahmen unseres Ziels, unseren ökologischen Fußabdruck allgemein zu verringern, arbeiten wir daran, ausschließlich erneuerbare, recycelte oder anderweitig nachhaltige Materialien zu verwenden.

HIGH_BIRTH17_NOVEMBER_05_RGB
_Y9A9599_Pink_N21-copy-2
Reduzierter ökologischer Fußabdruck

Recyclingquote von 90 %

Neben der Reduktion unseres CO2-Ausstoßes arbeiten wir außerdem stets daran, unseren allgemeinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Im letzten Jahr wurden 90 % der Abfälle in unseren Produktionsstätten recycelt.

MEDIUM_PAN_CORP18_0064_011116_N21_RGB copy
southpole1199-03_1920x768 copy
Produktion der Zukunft

Grüne Produktionsstätten

Die Pandora Produktionsstätten in Thailand zählen zu den modernsten und energieeffizientesten in der gesamten Schmuckbranche. Unsere Produktionsstätten in Thailand stehen für die Hälfte unseres weltweiten Energieverbrauchs. Im Jahr 2020 haben wir dort 100 % erneuerbare Energie aus lokalen Solarprojekten bezogen. Gleichzeitig haben wir uns das Ziel gesetzt, Abfallmaterial und Abwasser in unseren Produktionsstätten zu reduzieren oder zu recyceln.

Wissenswertes: 1 von 3

Jährlichen CO2-Ausstoß reduzieren

Durch den Umstieg auf 100 % erneuerbare Energie werden wir bei Pandora unseren jährlichen CO2-Fußabdruck um über 35.000 Tonnen reduzieren.

Wissenswertes: 2 von 3

Wasserverbrauch und Abfall

Im Rahmen unseres Ziels, unseren ökologischen Fußabdruck allgemein zu verringern, sehen wir uns auch den Wasserverbrauch und die Abfallproduktion in unseren Produktionsstätten genauer an.

Wissenswertes: 3 von 3

Verbessertes Wasserrecycling

Dank verschiedener Investitionen im Bereich Wasseraufbereitung an unseren Produktionsstandorten konnten wir unsere Aufbereitungsquote von 14 % im Jahr 2019 auf 16 % im Jahr 2020 steigern.

MEDIUM_PAN_CORP18_0062_1031_N21_RGB copy
MEDIUM_PAN_CORP17_0332_1221_N21_RGB copy

Unsere Standorte in Thailand

Unsere Produktionsstätten in Thailand bieten mehr als 11.000 Mitarbeitern sichere und gesunde Arbeitsbedingungen. Wir stellen sicher, dass unsere Mitarbeiter Zugang zu angemessener Gesundheitsversorgung haben. Dazu gehören Gesundheitsförderungsmaßnahmen, Programme für Wohlbefinden, ein rund um die Uhr erreichbarer Krankenschwester-Dienst, Zugang zur Bibliothek, Kantinen vor Ort und vieles mehr.

Verantwortungsbewusste Beschaffung

Der Beitrag unserer Lieferanten

Wir setzen alles daran, mit Lieferanten zu arbeiten, die unsere Nachhaltigkeitsziele mit uns teilen. In den letzten Jahren hat Pandora konkrete Schritte unternommen, um unser Programm zur verantwortungsbewussten Beschaffung besser mit unseren Nachhaltigkeitszielen zu vereinbaren. Unser konkreter Ansatz für eine verantwortungsbewusste Beschaffung zielt auf eine kontinuierlich bessere Leistung im Hinblick auf drei Ziele ab: Verantwortung, Rückverfolgbarkeit und Transparenz.

Q1_MODEL_MARCH_HELLOSPRING_ROSE_04_RGB copy
Leistungsziele: 1 von 3

Verantwortung

Wir verbessern laufend den sozialen und ökologischen Fußabdruck unserer Lieferkette, insbesondere durch die Auswahl von Lieferanten, die alle jeweiligen international anerkannten Standards erfüllen. So wurden 2020 alle gekauften Gold- und Silberkörner nach der „GoodDelivery List“ der London Bullion Market Association (LBMA) oder dem Chain-of-Custody Standard des Responsible Jewellery Council (RJC) zertifiziert.

Leistungsziele: 2 von 3

Nachverfolgbarkeit

Wir werden die Rückverfolgbarkeit der Herkunft unserer Rohstoffe verbessern, indem wir unter anderem sicherstellen, dass die Rohstoffe aus konfliktfreien Gebieten stammen. Dabei orientieren wir uns an den OECD-Richtlinien für Sorgfaltspflicht und verantwortungsbewusste Unternehmensführung (Guidelines for Due Diligence Guidance for Responsible Business Conduct).

Leistungsziele: 3 von 3

Transparenz

Wir werden unsere Offenlegung der wichtigsten Lieferanten und der Struktur unserer Lieferketten verbessern. Seit 2018 legen wir unsere Lieferanten von Silberkörnern, Goldkörnern und Diamanten offen, was wir auf andere Primärrohstoffe ausdehnen werden.

Nachhaltige Entwicklungsziele

Wir sind eine integrative Marke, die sich für die Förderung von Gleichberechtigung und Vielfalt einsetzt. Beispielsweise durch unsere Partnerschaft mit UNICEF-Programmen, mit denen die Bildung und die Stärkung von Mädchen unterstützt werden.