shutterstock_284356919_N21
Zur Purely Pandora Collection

Süßwasserzuchtperle

Unsere Süßwasser-Zuchtperlen sollten immer mit ihrem vollständigen Namen bezeichnet werden, der auf ihre natürliche Herkunft hinweist.

WISSENSWERTES

ARTEN/GRUPPE: Süßwasserzuchtperle

KLASSIFIKATION: Perle/Organischer Edelstein

Herkunft

Zuchtperlen werden durch Eingreifen des Menschen künstlich im Perlensack einer Muschel geformt. Die moderne Zuchtperlenindustrie kam Ende des 19. Jahrhunderts auf und stellt heute eine Reihe verschiedener Perlenarten her.

NAME

Der Ursprung des Namens ist nicht sicher bekannt. Möglicherweise leitet er sich aus der Kombination der lateinisch/griechischen Worte „perna“ (Muschel) und „sphaerula“ (Kugel) ab.

shutterstock_322034603_N21
shutterstock_411392995_N21

Die Pandora Zuchtperlen werden von der Dreiecksmuschel gebildet.

shutterstock_57382816_N21

BEARBEITUNG

Nach der Ernte werden Süßwasserzuchtperlen, wenn sie nicht attraktiv pfirsichrosa, rosa oder lavendelblau sind, in der Regel weiß gebleicht. Die Süßwasserzuchtperlen im Sortiment von Pandora, die andere Farben als weiß haben, sind gefärbt.

HALTBARKEIT

Süßwasserzuchtperlen haben eine Härte von 2,5–4,0 auf der Mohsschen Härteskala. Sie haben auch unterschiedliche Härtegrade, die durch Alterung, Dehydration und manchmal übermäßiges Bleichen während der Verarbeitung beeinflusst werden. Dies bedeutet, dass Süßwasserzuchtperlen leicht verkratzen und relativ empfindlich sind. Süßwasserzuchtperlen sind besonders anfällig für Schäden durch Säuren, Lösungsmittel und Ultraschallreinigung und können unter bestimmten Bedingungen auch dazu neigen, mit der Zeit zu dehydrieren. Einige gefärbte Perlen können ausbleichen oder wieder ihre ursprüngliche Farbe annehmen, wenn sie Sonnenlicht oder starken Lichtquellen ausgesetzt werden.

Pearls_shutterstock_87163849_N21_cmyk

OFFENLEGUNGSRICHTLINIE

Immer über Folgendes informieren:

Welche Art von Perle der Schmuck enthält (z. B. Süßwasserzuchtperle) und ob die Perle behandelt/gefärbt wurde (falls zutreffend)

Pandora verwendet:

Süßwasserzuchtperlen

PANDORA ZUCHTPERLEN

Eine Zuchtperle entsteht auf die gleiche Weise wie eine Naturperle: indem ein Reizobjekt mit Schichten von Perlmutt überzogen wird. Aber eine Zuchtperle wird im Gegensatz zu einer Naturperle durch menschliches Eingreifen erzeugt. Geschickte Perlenexperten implantieren den Nukleus in die Muscheln. Anschließend werden diese in Netze gelegt und in die Gewässer gebracht, die die Farm umgeben. Je länger die Muscheln in Ruhe gelassen werden, umso größer wächst die Perle. In einer Süßwassermuschel können bis zu 50 Zuchtperlen auf einmal kultiviert werden.